Employer Branding – GAP-Analyzer

Eine authentische und eindeutige Arbeitgebermarke ist die Essenz des Unternehmens-Erfolgs

Grafik_People-Concept

Image- und GAP-Analyse Ihrer Arbeitgeber-Marke

Die erste ganzheitliche Methodik zur Erreichung einer identitätsbasierenden Arbeitgeberpositionierung. People Concept ist Lizenzpartner in der Schweiz und agiert als Berater, Moderator und Coach in allen Prozessen vor Ort. Durch die situative Unterstützung aus dem Erfinderhaus in Deutschland, können bei diversen Themen unterschiedliche Berater mit unterschiedlichen Kompetenzen miteinbezogen werden. Wir arbeiten grundsätzlich mit verbindlichen und festen Pauschalhonoraren. Somit können unsere Kunden klar und transparent budgetiert.

  • Identitätsbasierendes und nicht Imagebasierendes Employer Branding.
  • GAP-Analyse – Unser Konzept verfolgt das Ziel, die Lücken zwischen Image und Identität zu verifizieren und zu schliessen.
  • Gemeinsame Erarbeitung einer authentischen Arbeitgebermarke.
  • Erarbeitung einer professionellen Kommunikation nach innen und aussen.
  • Wissenschaftlich fundierte Methode zur Analyse gesellschaftswissenschaftlichen Strukturen. Die Methode wurde in Zusammenarbeit mit Dr. Helga Pelizäus, Expertin für Handlungstheorien am sozialwissenschaftlichen Institut der Universität der Bundeswehr München entwickelt.
  • Bewährte Analysemethoden aus der klassischen Unternehmensberatung unterstützen den gesamten Prozess und garantieren die Verbesserung der Zielerreichung Ihrer Unternehmung.

IMAGE- UND GAP-ANALYZER

Das effektivste 100-Tage Konzept mit Erfolgsgarantie

1. Check-up zur Bedarfsbestimmung

Der Check-up ist Ausgangspunkt aller weiteren Maßnahmen. Durch den Check-up erhalten Sie einen Überblick über Ihre Attraktivitätsfaktoren und Ihren Wettbewerb am Arbeitsmarkt. Daraus ergeben sich erste Erkenntnisse für das Personalmarketing und Recruiting.

 

2. Analyse Arbeitgeber-IDENTITÄT

Hier erfolgt die Festlegung der Rahmenbedingungen für die Arbeitgebermarke. Die Beteiligten konkretisieren und priorisieren in einer Umsetzungsskizze einzelne Maßnahmen, Anforderungen und das Grundlagenbriefing.

Ein wichtiger Aspekt ist es, das gleiche Verständnis dem Thema gegenüber zu erhalten. Im Kern steht eine erste Definition der qualitativen und quantitativen Ziele sowie die Sammlung der Erwartungen an das Arbeitsergebnis. Unser Team erarbeitet mit Ihnen allgemeine und spezielle Aufgabenstellungen für die einzelnen Schritte und ein anzustrebendes Wertesystem als Grundlage der neuen Identität als Basis der Soll-Positionierung. Ein Ergebnis ist die Vorbereitung des Gesprächsleitfadens für die Image-Analyse Ihrer Arbeitgebermarke.

 

3. Analyse Arbeitgeber-IMAGE / GAP-Analyse

Wir erheben auf Basis der entwickelten wissenschaftlichen Methode Ihr Arbeitgeberimage. Das Ergebnis ist eine differenzierte und umfassende Darstellung des existierenden Bildes in den Köpfen Ihrer Zielgruppen als Mitarbeiter und Bewerber. Durch Gegenüberstellung der Ergebnisse aus Identitäts- und Image-Analyse, sowie der korrekten Interpretation der Daten (GAP-Analyse), erfolgt die Vorbereitung der Aktionsfelder in unterschiedlichen Bereichen.

 

4. Festlegung der Aktionsfelder

Auf Basis der Identitäts- und Image-Analyse und den sich daraus ergebenden GAPs legen wir mit Ihnen fundierte und klar umrissene Aktionsfelder aus Hygiene-Faktoren („Benefits“ / „Hard Facts“), Motivatoren („Soft Facts“), sowie Prozessen in Ihrem Unternehmen fest, die abzuarbeiten sind. Diese Aktionen werden diskutiert, an Arbeitsgruppen vergeben und SMART definiert. So ist eine hohe Verbindlichkeit zur Verbesserung der bisher unbekannten Aspekte der Arbeitgebermarke sichergestellt.

 

5. Entwicklung einer erfolgreichen Arbeitgeberpositionierung

Das Ziel dieses Arbeitsschrittes ist die Entwicklung Ihrer erfolgreichen Arbeitgeberpositionierung (EAP). Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir Strategie, Ziele, Leitbild und Werte Ihres Unternehmens. Dieser Workshop definiert und qualifiziert die relevanten internen und externen Zielgruppen, sowie weiterführende Stakeholder in der Kommunikation.

Dazu werden vorrangig qualitative Merkmale zur Beschreibung der «Lebenswelt» und Einstellungen der Zielgruppenmitglieder vollzogen, die in der weiteren Umsetzung von Image-Kommunikationsmaßnahmen, sowie der generellen Ausrichtung Eingang finden.

 

6. Kreativkonzept

Dieser Schritt bereitet die inhaltliche und gestalterische Umsetzung der Arbeitgeberpositionierung vor. Die adressatengerechten Botschaften und Bildsprache dienen als Grundlage für alle folgenden Maßnahmen im Personalmarketing. Das Konzept basiert auf den Ergebnissen und Erkenntnissen der Analyse und der Positionierung.

Unser Team ermittelt gemeinsam mit Ihnen zentrale Botschaften (Messaging Board) und eine einheitliche Bildsprache, die sich Online, aber auch in Messeauftritten, Broschüren und anderen Veröffentlichungen wiederfindet und das gewünschte Image transportiert.

 

7. Maßnahmenplanung

Die gesammelten Ergebnisse aus den einzelnen Prozessschritten sind Basis für eine konkrete Maßnahmen-, Budget- und Redaktionsplanung. Im Kontext des zur Verfügung stehenden Budgets werden die einzelnen Maßnahmen in ihrem Umfang skizziert, die erforderlichen internen und externen Ressourcen zugeordnet und in einen Zeitplan integriert.

 

Implementierung

Gemeinsam implementieren wir die entwickelte erfolgreiche Arbeitgeberpositionierung in dieser Prozessphase. Mit unseren Partnern und Spezialisten im In- und Ausland, setzen wir die einzelnen Aktionsfelder um. Dazu zählen beispielsweise Webseite, Corporate-Design, Video, Social Media, Messen, Ambient Media, betriebliche Altersversorgung, Talentmanagement.

 

Wissenstransfer

Unser Ziel ist es, unsere Kunden zu befähigen, selbstständig Maßnahmen zu bewerten, zu planen und umzusetzen. Mit unserem Employer Branding Campus bieten wir ein umfangreiches Portfolio an Inhouse-Seminaren an. Diese können im Rahmen der Zusammenarbeit rabattiert gebucht werden.